Eingetragen oder aktualisiert am 29.01.2008
Volle Verantwortlichkeit für einen Unfall bei abruptem Fahrstreifenwechsel
Urteil des OLG Celle vom 19.12.2007

Ein Verkehrsteilnehmer, der nicht nur abrupt nach links den Fahrstreifen wechselt, sondern danach auch mit unverminderter Geschwindigkeit auf dem linken Fahrstreifen weiterfährt, ist für einen Verkehrsunfall mit einem anderen Verkehrteilnehmer, der ebenfalls auf die linke Fahrspur wechselt, verantwortlich.

 











Rechtsanwalt für Sozialrecht (Arbeitslosengeld, ALG II, Hartz IV, Arbeitslosenversicherung, Grundsicherung für Arbeitssuchende, BAföG, Erziehungsgeld, Kindergeld, Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Rentenversicherung, Sozialhilfe, Wohngeld) - Rechtsanwalt für Strafrecht (Bewährung, Durchsuchung, Ermittlungsverfahren, Haftbeschwerde, Haftprüfung, Nebenklage, Strafanzeige, Strafbefehl, Strafprozeßrecht, Jugendstrafrecht, Betäubungsmittel, BTMG) - Rechtsanwalt für Polizeirecht, Ordnungsrecht und Versammlungsrecht (Erkennungsdienstliche Behandlungen, Platzverweise, Personalienfeststellungen, Versammlungen und Demonstrationen, versammlungsrechtliche Auflagen) - Rechtsanwalt in Göttingen, Bovenden, Rosdorf, Waake, Hevensen, Gladbeck, Fehrlingen, Aschen, Lenglern, Emmenhausen, Wibbecke, Barterode, Ossenfeld, Varmissen, Bördel, Dransfeld, Jähncke, Atzenhausen, Tiefenbrunn, Mengershausen, Gleichen, Waake, Ebergötzen, Seeburg, Krebeck