Eingetragen oder aktualisiert am 04.02.2008
Gebrauchsvorteile einer Silikonprothese im Vergleich zu Kunstharz können erheblich sein
Urteil des LSG für das Saarland vom 28.11.2007

Die Kosten für eine Unterarmprothese aus Silikon müssen von einer Krankenversicherung übernommen werden, wenn der Versicherte damit zusätzlich die folgenden Tätigkeiten ausüben kann: Kochen mit heißen Töpfen, Halten von Aktenordnern und Schnürsenkel binden. Diese Vorteile resultieren aus der Rutschfestigkeit und Hitzebeständigkeit einer Silikonprothese im Gegensatz zu einer Kunstharzprothese und sind nicht unerheblich.

 











Rechtsanwalt für Sozialrecht (Arbeitslosengeld, ALG II, Hartz IV, Arbeitslosenversicherung, Grundsicherung für Arbeitssuchende, BAföG, Erziehungsgeld, Kindergeld, Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Rentenversicherung, Sozialhilfe, Wohngeld) - Rechtsanwalt für Strafrecht (Bewährung, Durchsuchung, Ermittlungsverfahren, Haftbeschwerde, Haftprüfung, Nebenklage, Strafanzeige, Strafbefehl, Strafprozeßrecht, Jugendstrafrecht, Betäubungsmittel, BTMG) - Rechtsanwalt für Polizeirecht, Ordnungsrecht und Versammlungsrecht (Erkennungsdienstliche Behandlungen, Platzverweise, Personalienfeststellungen, Versammlungen und Demonstrationen, versammlungsrechtliche Auflagen) - Rechtsanwalt in Göttingen, Bovenden, Rosdorf, Waake, Hevensen, Gladbeck, Fehrlingen, Aschen, Lenglern, Emmenhausen, Wibbecke, Barterode, Ossenfeld, Varmissen, Bördel, Dransfeld, Jähncke, Atzenhausen, Tiefenbrunn, Mengershausen, Gleichen, Waake, Ebergötzen, Seeburg, Krebeck