Eingetragen oder aktualisiert am 25.02.2008
Keine Beitragserstattung aus Sonderversorgungssystem der DDR für ehemaligen NVA-Soldaten
Urteil des BSG vom 29.11.2007

Ein an ein Sonderversorgungssystem der DDR geleisteter Beitrag, ist keine Beitragsleistung im Sinne der bundesdeutschen Rentenversicherung. Eine Beitragserstattung, wie sie die bundesdeutsche Rentenversicherung vorsieht, kommt nicht in Betracht, wenn eine solche weder von den Sonderversorgungssystemen der DDR vorgesehen, noch durch den Einigungsvertrag eingeführt wurde. Die geleisteten Beiträge bleiben als überführte Anwartschaften bei der Rentenversicherung bestehen.

 











Rechtsanwalt für Sozialrecht (Arbeitslosengeld, ALG II, Hartz IV, Arbeitslosenversicherung, Grundsicherung für Arbeitssuchende, BAföG, Erziehungsgeld, Kindergeld, Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Rentenversicherung, Sozialhilfe, Wohngeld) - Rechtsanwalt für Strafrecht (Bewährung, Durchsuchung, Ermittlungsverfahren, Haftbeschwerde, Haftprüfung, Nebenklage, Strafanzeige, Strafbefehl, Strafprozeßrecht, Jugendstrafrecht, Betäubungsmittel, BTMG) - Rechtsanwalt für Polizeirecht, Ordnungsrecht und Versammlungsrecht (Erkennungsdienstliche Behandlungen, Platzverweise, Personalienfeststellungen, Versammlungen und Demonstrationen, versammlungsrechtliche Auflagen) - Rechtsanwalt in Göttingen, Bovenden, Rosdorf, Waake, Hevensen, Gladbeck, Fehrlingen, Aschen, Lenglern, Emmenhausen, Wibbecke, Barterode, Ossenfeld, Varmissen, Bördel, Dransfeld, Jähncke, Atzenhausen, Tiefenbrunn, Mengershausen, Gleichen, Waake, Ebergötzen, Seeburg, Krebeck